musikmesse festival | Sintflut und die Folgen

© Detlef Heusinger

02
APR

Datum Donnerstag, 2. April 2020, 20:00 Uhr
Ort
Matthäuskirche in der Friedrich-Ebert-Anlage 33
Mitwirkende
Videotriptychon, Live-Elektronik des SWR Experimentalstudios, Chor MainVocal, Orgel: Vincent Knüppe
Preis
Eintritt frei - Einlass ab 19.30 Uhr

In Zeiten einer nahenden Klimakatastrophe wird der Urmythos des Abendlandes, die Sintflut, wieder brennend aktuell. Bei Detlef Heusingers „Sintflut X“ fungiert ein Videotriptychon zusammen mit Chor, Orgel und Elektronik als metaphorischer Teilchenbeschleuniger, der die Geschichte fortschreibt. Die Musik zieht uns dabei in einen Zeitstrom, der Vergangenheit und Zukunft in die Gegenwart projiziert. 

© Foto: MainVokal

Der Kammerchor MainVocal gründete sich durch den Wunsch junger SängerInnen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, anspruchsvolle Vokalwerke zum Klingen zu bringen. Das Repertoire des Chors umfasst kammermusikalische Literatur aller Epochen, wobei es dem Ensemble ein Anliegen ist, sowohl traditionelle Klassiker als auch selten gehörte Werke zur Aufführung zu bringen. Katharina Blattmann leitet MainVocal. Auf dem Programm  stehen Werke von Cage und eine Uraufführung von Heusinger.

© Foto des Videotryptichon: Detlef Heusinger




Veranstalter: kulturprojekte stefan bott

In Kooperation mit der: Evangelischen Hoffnungsgemeinde Frankfurt am Main


Im Rahmen des: 

Bildnachweise: